SECONTEC

Effiziente und CI-gerechte Konzepte zur Absicherung von Innen-/Außenbereichen mit eigener Kameratechnik und eigenen Systemkomponenten. Das Hauptaugenmerk legt SECONTEC dabei auf intelligente Videosensorik, sekundenschnelle Videoanalyse und direkte Täteransprache mit zeitgleicher Alarmierung von Interventionskräften. 

Unternehmenskontakt:
SECONTEC GmbH
Romuald Kowalik
Georgstraße 38
30159 Hannover
www.secontec.de

Fon: 0049 (0) 511 / 807 12 96
info@secontec.de

Pressekontakt:
TextKonzept Köln
Marc Lichtenthäler
Franzstraße 28
50935 Köln


Fon: 0049 (0) 221 / 16 930-436
ml@textkonzept.com

Effiziente und CI-gerechte Konzepte zur Absicherung von Innen-/Außenbereichen mit eigener Kameratechnik und eigenen Systemkomponenten. Das Hauptaugenmerk legt SECONTEC dabei auf intelligente Videosensorik, sekundenschnelle Videoanalyse und direkte Täteransprache mit zeitgleicher Alarmierung von Interventionskräften. 

Unternehmenskontakt:
SECONTEC GmbH
Romuald Kowalik
Georgstraße 38
30159 Hannover
www.secontec.de

Fon: 0049 (0) 511 / 807 12 96
info@secontec.de

Pressekontakt:
TextKonzept Köln
Marc Lichtenthäler
Franzstraße 28
50935 Köln


Fon: 0049 (0) 221 / 16 930-436
ml@textkonzept.com

Einbruchdiebstahl frühzeitig enttarnenEinbruchdiebstahl frühzeitig enttarnen

Secontec schützt Lagerhallen, Container und offene Gewerbeflächen durch automatisierte Videoüberwachung kombiniert mit direkter Alarmauswertung und schneller Intervention durch Servicefachkräfte.

22.01.2018

Fernüberwachung wird als Sicherheitskonzept immer noch unterschätzt, obwohl es in den meisten Fällen effektiver und kostengünstiger ist als konventionelle Lösungen. Im Gegensatz zu vielen Anbietern ist Secontec in der Lage, mit intelligenter Kameratechnik offene Gelände abzusichern, die nicht durch Zaunanlagen oder Mauerwerk umfriedet sind. Ergänzt wird die vollautomatisierte Kameraüberwachung des Dienstleisters durch reaktionsschnelle Services einer eigenen Leitstelle in Dresden. Im Ernstfall können die Fachkräfte potentielle Täter auch direkt auf dem überwachten Gelände ansprechen und ohne Beute in die Flucht schlagen. Zur Finanzierung stehen unter anderem flexible Leasing-Modelle zur Wahl, bei denen die Hardware beispielsweise nach 72 Monaten in den Besitz des Auftraggebers übergeht. Verglichen mit konventionellen Sicherheitsdiensten amortisieren sich die Kosten während eines Lebenszyklusses voll.

Überall dort, wo Waren zwar verschlossen, jedoch gar nicht oder nur partiell bewacht lagern, ist die Diebstahlgefahr groß. Das gilt besonders bei Gewerbehallen, die in Leichtbauweise errichtet worden sind. Immer dreister sind die Vorgehensweisen professioneller Banden, wenn es darum geht, schnelle Beute mit rentablem Schwarzmarktwert zu machen. Dabei können Maschinenteile genauso interessant sein wie Elektrogeräte, Spirituosen, Bekleidung oder Reifen. „Inzwischen haben selbst patrouillierende Wachdienste oder klassische Einbruchmeldeanlagen ihre abschreckende Wirkung verloren. Denn viel zu lang dauert in der Regel die Anfahrtszeit der Einsatzkräfte und damit die Reaktionsmöglichkeit vor Ort“, erklärt Romuald Kowalik, Geschäftsführer bei Secontec. Trotz Alarmsirenen werden nicht selten große Beutemengen innerhalb nur weniger Minuten entwendet und abtransportiert – je aufwändiger, desto unauffälliger.

Moderne Technik plus erfahrene Manpower
Secontec kann diese Muster mit einem wirkungsvollen Sicherheitskonzept durchbrechen, das selbst bei nicht umzäunten oder ummauerten Geländen funktioniert: Dabei erfolgt die Enttarnung ungebetener Besucher durch hochmoderne Kameratechnik. Diese wird mit effektiven und vor allem sekundenschneller Reaktionsmöglichkeiten geschulter Fachkräfte verknüpft, die in einer firmeneigenen Service-Leistelle sieben Tage pro Woche, rund um die Uhr und für derzeit über 500 zu überwachende Objekte zuständig sind.

Vollautomatisierte Kameraerfassung
Ob es sich bei Personen auf dem Firmengelände um Freunde oder Feinde handelt, können die Überwachungskameras von Secontec mit Hilfe einer auf Algorithmen basierten Analyse der erfassten Bewegungsabläufe beurteilen. Beispielsweise passen gebückte Haltungen erwachsener Personen nicht zum klassischen Habitus von Mitarbeitern, Kunden oder Lieferanten. Dank gezielt eingesetzter Infrarottechnik werden auch tote Erfassungswinkel in die Beobachtung mit einbezogen.

Die videotechnische Überwachung aller äußeren Gefährdungspunkte lässt sich auch auf das Innere von Immobilien erweitern: „Steht das Außengelände bereits unter unserer 24 Stunden-Beobachtung, dann definieren wir im Gebäudeinneren nur noch besonders sensible Bereiche für die Installation von Bewegungsmeldern und Kameras. Hierzu zählen zum Beispiel Warenlager oder Räume mit Tresoren, Fuhrparkschlüsseln, hochwertiger Büro- oder Servertechnik,“ so Kowalik.   

Direkte Täteransprache
Nachdem die Kameraaufzeichnungen innerhalb weniger Sekunden ausgewertet worden sind, folgt im Ernstfall per Lautsprecher eine unmittelbare Ansprache der Täter direkt auf dem Gelände. Zeitgleich wird die Polizei vor Ort beziehungsweise auf Kundenwunsch auch ein zuständiger Werkschutz oder Wachdienst alarmiert, so dass unnötige Zeitverluste vermieden werden können. Aufgrund des so geschaffenen Überraschungseffekts brechen selbst organisierte Banden in den meisten Fällen ihr Vorhaben ab und die Auftraggeber bleiben unbeschadet von Einbruch, Diebstahl oder auch Vandalismus.

Voraussetzungen vor Ort
Um die Hard- und Software aus einer Hand installieren, nutzen und zwischendurch warten zu können, bedarf es nur weniger Vorbereitungen: Damit die Aufzeichnungen der Kameras für die Leitstelle und gegebenenfalls polizeilichen Ermittler qualitativ geeignet sind, ist nach Einbruch der Dunkelheit eine Außenbeleuchtung von circa 10 Lux in den relevanten Sichtfeldern notwendig. Zur Übertragung der Videos an die wachhabenden Service-Mitarbeiter wird außerdem ein Business-DSL-Zugang mit fester IP-Adresse am Standort des Servers benötigt. Allerdings bedarf es hierbei keiner besonderen Bandbreite im VDSL-Bereich. Schließlich sind noch ein 230 V Netzanschluss sowie Platz für einen Serverschrank mit den Maßen 80 x 80 x 120 cm (B x T x H) einzurichten.

Vollamortisation und Eigentumserwerb
Die Finanzierung des Sicherheitskonzepts von Secontec ist durch Kauf und Leasing realisierbar. Letzteres ermöglicht eine höhere Liquidität über einen Leistungszeitraum von meist 72 Monaten. Ohne Sonderzahlungen gehen die geleaste Hard- und Software nach der letzten Rate in das Eigentum des Auftraggebers über. Dann sind die Systemkomponenten aber längst noch nicht veraltet, sondern können mindestens weitere zwei bis vier Jahre eingesetzt werden. „Im Vergleich zu klassischen Wachdiensten ist unser umfassendes Angebot in der Regel vom ersten Tag an günstiger und amortisiert sich während eines Lebenszyklusses voll. Das kann bereits nach weniger als 24 Monaten der Fall sein“, ergänzt Kowalik.

5.423 Zeichen
Bilder: Secontec
Abdruck honorarfrei, jedoch nur in Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung.
Wir bitten um einen Beleg.

Bilder

prev
next
Impressum | Datenschutz