WB coatings

International agierender Hersteller von Struktur- und Effektlacken zur Oberflächenveredelung von Holz, MDF, Metall, Kunststoff, Glas, Keramik und Porzellan sowie Entwicklung von Speziallösungen.

Unternehmenskontakt:
Warnecke & Böhm GmbH
Dirk Mollenhauer
Westerbergstraße 12
83727 Schliersee
www.wb-coatings.de

Fon: 0049 (0) 80 26 / 94 07-0
info@wb-coatings.de

Pressekontakt:
TextKonzept Köln
Marc Lichtenthäler
Franzstraße 28
50935 Köln


Fon: 0049 (0) 221 / 16 930-436
ml@textkonzept.com

 

International agierender Hersteller von Struktur- und Effektlacken zur Oberflächenveredelung von Holz, MDF, Metall, Kunststoff, Glas, Keramik und Porzellan sowie Entwicklung von Speziallösungen.

Unternehmenskontakt:
Warnecke & Böhm GmbH
Dirk Mollenhauer
Westerbergstraße 12
83727 Schliersee
www.wb-coatings.de

Fon: 0049 (0) 80 26 / 94 07-0
info@wb-coatings.de

Pressekontakt:
TextKonzept Köln
Marc Lichtenthäler
Franzstraße 28
50935 Köln


Fon: 0049 (0) 221 / 16 930-436
ml@textkonzept.com

 

Neues Lacksystem für unangreifbaren Plagiatschutz

Safeguard von WB coatings authentifiziert Produkte mit Hilfe integrierter Marker-Technologie. Mobile Prüfgeräte schaffen zusätzlich höchste Flexibilität bei der Identifikation.

06.10.2017

Mit seinem neuen Lacksystem Safeguard bietet WB coatings Industrie und Handel zwei präzise Methoden, um die Herstelleridentität eines Produktes ortsunabhängig und während seines gesamten Lebenszyklus abrufen zu können. Hierdurch werden Endverwender vor Fälschungen, Zulieferer vor unangebrachter Mängelhaftung und Hersteller vor minderwertigen Bau- und Ersatzteilkopien geschützt. Die beiden Versionen unterscheiden sich durch die jeweiligen Verfahren der Marker-Applizierung und -Prüfung. Für das bloße Auge nicht sichtbar wird die Markierung einfach an unauffälliger Stelle des Produktes aufgesprüht oder als Konzentrat im Oberflächenlack integriert und hiermit aufgebracht. Deren Erkennung erfolgt dann entsprechend mit mobilen Lesegeräten. Begleitet durch die fundierte Lackkompetenz von WB coatings lassen sich diese Schutzmaßnahmen in der Regel komfortabel in bestehende Fertigungsprozesse rund um die Oberflächenveredelung integrieren. Dabei spielt es keine Rolle ob die Lackierung möglichst unauffällige Ergebnisse oder markante Effekte durch Farbe und Struktur erzielen soll.

Tablet-PC, Sonnenbrille, Hörgerät, Staubsaugerbeutel, Autospiegel, Ölfilter oder Waschtischarmatur – Was für den Laien unglaublich klingt, ist für nahezu alle Industriezweige bittere Wahrheit: Kaum eine Warengruppe ist vor unerlaubter Produkt- und Markenpiraterie sicher. Selbst bei Maschinen, Motoren, Messgeräten und Steuerelektronik werden häufig gewerbliche Schutzrechte beispielsweise in Form von Patenten, Markennamen, Gebrauchs- und Geschmacksmustern verletzt. Einer Studie aus 2015 der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zufolge beläuft sich der jährliche Schaden allein von deutschen Unternehmen auf circa 56 Milliarden Euro. Dabei wird dem damit verbundenen Imageschaden in der Regel mehr Bedeutung beigemessen als den rein finanziellen Einbußen.

Im Lack integrierte Marker geben Sicherheit
„Original oder Fälschung?“ WB coatings hat jetzt eine Systemlösung zur Marktreife gebracht, die eine eindeutige und mühelos erzielbare Antwort auf diese Frage gibt. Safeguard ist geeignet für alle jene Produktgruppen, die ohnehin lackiert werden oder bei denen mit nur geringem Zusatzaufwand ein Lackauftrag möglich ist. Hierzu mischt der Hersteller seinen Erzeugnissen besonders angereicherte Konzentrate bei und macht sie damit zu unbeirrbaren Zeugen von Produktwahrhaftigkeit. Dank ausgereifter Prüftechnik können diese Marker mit dem Schlüssel-Schloss-Prinzip bei zeitlich unbeschränkter Wirkungsdauer ortsunabhängig nachgewiesen werden. „Safeguard ist besonders für jene Produktgruppen interessant, die keine optische Oberflächenveränderung zulassen. Hierzu zählen beispielsweise Bauteile für Kraftfahrzeuge wie Außenspiegel, Armaturenteile oder Scheinwerfer“, erklärt Thomas Bitzer, Sales Manager bei WB coatings.

Oberfläche statt ganzer Werkstoff
WB coatings ist derzeit der einzige Lackhersteller auf dem deutschsprachigen Markt, der zu diesem Themenfeld bedarfsgerechte Beratungs-, Entwicklungs-, Produktions- und Anwendungskompetenz aus einer Hand anbietet. Die verdeckte Kennzeichnung der Produktoberfläche mit Safeguard hat unter anderem die Vorteile, dass eine deutlich geringere Prüfstoffmenge und weniger komplizierte Verfahren erforderlich sind als bei der Markierung des jeweiligen Werkstoffes selbst. Das wirkt sich kalkulatorisch positiv aus. Beispielsweise eröffnet das Zulieferern eher die Möglichkeit, sich vor ungerechtfertigten Gewährleistungsansprüchen ihrer Auftraggeber zu schützen. „Wenn Hersteller von mehreren Lieferanten parallel baugleiche Teile beziehen, ist es für beide Seiten hilfreich, mangelhafte Chargen ihrer tatsächliche Bezugsquelle und ihrem konkreten Lieferzeitpunkt zuordnen zu können“, weiß Bitzer.

Konzentrat oder komplettes Lacksystem
Ob letztendlich ein fertig markierter Lack oder nur ein Konzentrat in Frage kommt, das dem bestehenden System einfach beigemischt wird, klärt sich bei der umfangreichen Beratung durch WB coatings. Hierbei geht es auch um die Definition der Schwachstellen und die Klärung des Absicherungsbedarfs. Denn klassischer Markenschutz kann für Händler und Endkunden genauso in Betracht kommen wie verdeckte Produktkennzeichnungen. Im Sinne von Industrie 4.0 dienen letztere beispielsweise zur Rückverfolgung von Chargen, Lieferzeitpunkten, Produktionsquellen, -stätten und -ketten.

Plagiatschutz für flexible Einsatzfelder
Für die Hersteller überwiegend kleiner Chargen, breiter Sortimente oder mit eher spontanem Kontrollbedarf sind im Lack integrierte Marker häufig zu aufwändig im Hinblick auf die Dokumentation und die spätere Authentifizierung. WB coatings hat speziell für diese Zielgruppen ein Markierungssystem auf Spraybasis im Angebot, das flexiblere Einsatzoptionen bietet. So lassen sich die unauffälligen Sprühpunkte auch nach Beendigung des Fertigungs-, Verpackungs- oder Transportprozesses an unauffälliger Stelle anbringen. Die hier integrierten fluoreszierenden Markerpartikel können später unkompliziert per UV-Lampe oder Laserdiode ortsunabhängig sichtbar gemacht werden. Diese leicht umzusetzende Individuallösung kann eine praxisnahe Möglichkeit für Unternehmen sein, das Thema Plagiatschutz Schritt für Schritt in bestehenden Prozessen zu integrieren. 

5.245 Zeichen
Abdruck honorarfrei
Bilder: WB coatings

Bilder

prev
next
Impressum | Datenschutz